Udine, 15 novembre 2023

Mittelfest enthüllt das neue Thema für die Ausgabe 2024 von Mittelfest und Mittelyoung. Finden Sie es mit uns heraus, indem Sie den Livestream verfolgen.

Loggen Sie sich am Mittwoch, den 15. November um 11.00 Uhr auf unseren Facebook- und YouTube-Kanälen ein, um den Livestream zu verfolgen.

Der Open Call ist offen für Theater, Musik, Tanz und Zirkusaufführungen für UNDER30 Künstler, Kompanien oder Kollektive aus 27 mitteleuropäischen und Balkanländern

9 ausgewählte shows bei mittelyoung Disordini (Störungen) 16.-18. Juli 2024
Top 3 beim mittefest Disordini (Störungen) 19.-28. Juli 2024

Einsendeschluss 14. Februar 2024

Udine, 15 novembre 2023

Neuerungen im Spielplan und bei den Terminen: Mittelyoung steht im Juli 2024 auf dem Programm, direkt vor dem Mittelfest

Morgen, am 14. Dezember, beginnt offiziell der internationale Open Call für die Teilnahme an der vierten Ausgabe von Mittelyoung, dem Mittelfest-Projekt für mitteleuropäische Künstlerinnen und Künstler unter 30 Jahren, die aufgerufen sind, Theater-, Musik-, Tanz- und Zirkusaufführungen zum Thema Disordini (Störungen) einzureichen, das vom künstlerischen Leiter Giacomo Pedini für 2024 ausgewählt wurde.

Wie schon bei der ersten Ausgabe wird eine junge Jury die künstlerischen Vorschläge ihrer Altersgenossen bewerten: Alle Bewerbungen werden nämlich von einer Gruppe von Kuratorinnen und Kuratoren (Curatores), die ebenfalls unter 30 Jahre alt sind, geprüft.

Für Mittelyoung 2024 gibt es zwei Neuerungen: Die Unterteilung der neun Aufführungen in Kategorien, aus denen sich der Mittelyoung-Spielplan zusammensetzt, wurde geändert, d. h. es wird zwei Theater-, zwei Musik-, zwei Tanz- und zwei Zirkusaufführungen geben sowie eine Aufführung nach Wahl der Curatores.

Auch die Termine ändern sich, wie bereits angekündigt: Mittelyoung findet vom 16. bis 18. Juli 2024 statt, direkt vor dem Mittelfest, um Überschneidungen mit den künstlerischen Projekten im Rahmen von GO!2025 zu vermeiden.

„Mittelyoung wird vier Jahre alt und ist längst ein erwarteter, konsolidierter und organischer Bestandteil des Mittelfests. Wir sind stolz darauf, erneut den internationalen Call, der eine großartige Gelegenheit für junge Künstlerinnen und Künstler ist, zu starten und das Netzwerk der regionalen Partner beim Aufbau der Curatores-Gruppe, zu dem jetzt auch das Theater SNG Nova Gorica gehört, bestätigen zu können“, betont Pedini. „Dies ist eine Bestätigung für die Begeisterung, Teil dieser innovativen internationalen künstlerischen Arbeitsgruppe zu sein“.

Dieselbe Gruppe von Kuratorinnen und Kuratoren wird aus den neun Mittelyoung-Aufführungen auch die drei Siegertitel auswählen, die dann auf dem Mittelfest vom 20. bis 22. Juli aufgeführt werden, als Zeichen einer weiteren Wertschätzung der Arbeit der jungen Künstlerinnen und Künstler, die nach Cividale kommen werden.

„Ich glaube, dass Menschen unter 30 Jahren die interessantesten Meinungen, Stimmen und Standpunkte vertreten, denen man in Bezug auf dieses Jahrhundert zuhören sollte“, so Pedini weiter. „Das 20. Jahrhundert war in Europa – vor allem an der Grenze zwischen Ost und West – mit Versprechungen von Frieden und Wohlstand, wenn auch unter Schwierigkeiten, zu Ende gegangen, was eigentlich für immer hätte gelten sollen. Doch die Dinge liefen anders: Heute leben wir in einer vollkommen anderen Zeit, in der die Gleichgewichte und Dynamiken auf vielen Ebenen kippen, auf globaler Ebene, ja, aber auch auf nationaler und lokaler Ebene. Wer könnte besser als jene, die in dieser Zeit geboren und aufgewachsen sind, von den „Störungen“ und vielleicht auch von den damit verbundenen Chancen berichten?“

Der Mittelyoung-Call, der von der Website mittelfest.org heruntergeladen werden kann, endet am 14. Februar 2024 und wendet sich an Künstlerinnen und Künstler aus Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Estland, Griechenland, Italien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Nordmazedonien, Österreich, Polen, Rumänien, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn und Weißrussland.

Die eingereichten Projekte werden unter der Koordinierung des künstlerischen Leiters von der Gruppe der Kuratorinnen und Kuratoren geprüft und bewertet, die aus der Zusammenarbeit mit Associazione culturale Arearea, Civica Accademia d’Arte Drammatica Nico Pepe, Conservatorio Statale di Musica Giuseppe Tartini di Trieste, Conservatorio Statale di Musica Jacopo Tomadini di Udine, Fondazione Luigi Bon, Universität Triest, Universität Udine, und auch Associazione culturale Circo all’incirca, Associazione culturale Quarantasettezeroquattro, Associazione giovanile Robida, Convitto Nazionale Paolo Diacono, Istituto Tecnico Arturo Malignani, Scuola di Danza Erica Bront, Teatro Club Udine – Palio Teatrale Studentesco gebildet wird. Zur Gruppe werden auch einige vom Theater SNG Nova Gorica (Slowenien) ausgewählte Personen gehören.


UFFICIO STAMPA MACROREGIONALE MITTELFEST

REPORTAGE – Tregi srl

Francesca Gatti +39 3479854644 | f.gatti@reportagepr.com

Giulia Daluiso +39 348 8547230 | ufficiostampa@reportagepr.com

Cividale del Friuli, 13. Dezember 2023

Störungen: ein Wort, das eine dreijährige Reise zur Entdeckung der Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Freiheit, dem Unerwarteten, dem Schicksal, dem Chaos und der Verantwortung für die eigenen Entscheidungen besiegelt. Damit ist der dreijährige Zeitraum, der der „Symphonie des Chaos“ gewidmet ist, abgeschlossen.


Was diesen dreijährigen Zeitraum, der ‚Symphonie des Chaos‘ gewidmet ist, verbindet„, erklärt der künstlerische Leiter Pedini, „ist ein ebenso wichtiges Konzept: Freiheit. Freiheit, die nicht als Allmacht verstanden wird, sondern als Verantwortung für individuelle und kollektive Entscheidungen, als weise Fähigkeit zum Handeln und Reagieren, die sich mit den zahllosen Grenzen des Menschen – persönlich und gemeinschaftlich – auseinandersetzen muss.“

Mittelfest disordini vom 19. bis 28. Juli 2024

Im Dezember rückt das Mittelfest erneut den künstlerischen Nachwuchs aus Mitteleuropa ins Rampenlicht: Der internationale Mittelyoung 2024 open call richtet sich an ausgewählte Künstler und Unternehmen under30 aus 27 Ländern.


Die 4. Auflage von Mittelyoung wird ausnahmsweise vom 16. bis 18. Juli 2024 stattfinden.

m Mai beginnt nämlich das von der FVG-Region in Auftrag gegebene, von und für GO!2025 unterstützte und von Mittelfest mit SNG Nova Gorica produzierte Sonderprojekt, das sich über die nächsten zwei Jahre erstrecken wird.

Es handelt sich um ein künstlerisches Projekt, das die Geschichte des Zusammentreffens der beiden Seelen Europas, des Ostens und des Westens, erzählen wird, die lange Zeit getrennt waren und dann wieder vereint wurden, eine Trilogie italienisch-slowenischer Koproduktion, die eine sehr breite Wirkung haben wird, nicht nur im Theaterbereich.

Man spricht immer noch von einer Bindung an das Gebiet: das Mittelfest und die immer engere Beziehung zu den Sponsoren und Partnern, die sich zur Unterstützung des Festivals entschließen, eine Investition, die sich in lokale, nationale und europäische Sichtbarkeit, in unternehmerische Verantwortung und in die Stärkung der Unternehmenspositionierung verwandelt, die mit den Themen der kulturellen, sozialen und nachhaltigen Entwicklung verbunden ist.

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung HIER.

East of the Stage ist ein Projekt zur Entwicklung dramaturgischer Forschung auf transnationaler Basis zwischen Italien und dem Balkan, das sich auf die Themen Umwelt und ökologische Nachhaltigkeit konzentriert.

Die Treffpunkte waren durch dramaturgische Workshops gekennzeichnet, die sich an alle, vor allem aber an junge Menschen und Studenten richteten, um Verbindungen zwischen Theaterkunst und modernen Themen herzustellen.
Junge Dramatiker, Bürger und Umweltschützer jeden Alters nahmen an den zahlreichen Workshops teil, die von den renommiertesten italienischen und balkanischen Dramatikern abgehalten wurden, darunter auch von der bosnischen Dramatikerin Tanja Šljivar, die vom Mittelfest eingeladen wurde.

Der Workshop von Šljivar fand vom 16. bis 20. Mai 2023 in Cividale del Friuli im Rahmen des Projekts A Est del Palcoscenico/The East Side of the Stage statt und wurde am 20. Mai 2023 im Rahmen von Mittelyoung präsentiert.

Ausgehend von der Arbeit des Kollektivs Out of the Woods und der Autorin Denise Ferreira da Silva analysierte der Workshop eine Reihe von Texten über die Beziehung zwischen Rassismus, Kapitalismus, Nationalismus, Faschismus und Klimawandel. Die Rückgabe in Form einer Lesung der von den Teilnehmern erarbeiteten Beiträge fand in einem Moment des Austauschs und der Entdeckung junger Talente statt.

alle Fotos ansehen

und lesen Sie den von Tania Šljivar verfassten Bericht

Die dramaturgische Forschungsarbeit hat einen neuen und beispiellosen Raum der künstlerischen Zusammenarbeit zwischen Italien und dem Balkan durch zahlreiche dramaturgische Residenzen eröffnet, die im Namen der Gegenseitigkeit und der Internationalisierung zu einem strukturierten Netzwerk der Zusammenarbeit und der künstlerischen und kulturellen Koproduktion zwischen den Partnerorganisationen des Projekts werden, mit der Möglichkeit, die internationale Mobilität junger Menschen und ihre Arbeitsvermittlung zu entwickeln.

Am 30. September findet von 18:00 bis 20:00 Uhr im Museum Castromediano das letzte Treffen der Partnerorganisationen statt, an dem teilnehmen werden: Alban Nimani (Tulla Center-Al- bania), Sonia Antinori (Malte-Italien), Giacomo Pedini (Mittelfest-Italien), Walter Prete und Gustavo D’Aversa (Alibi Teatro-Italien), Borisav Matic (UUU Künstlerische Utopie-Serbien), Ardiana Shala (Qendra Multime- dia-Kosovo), Ivanka Apostolova (ITI-Produkcija – Nordmazedonien), Franco Ungaro (Accademia Mediterranea dell’Attore – Italien).

Während am 1. Oktober von 18 bis 21 Uhr ebenfalls im Museum Castromediano – Kann ich leben? von Fehinti Balogun Complicitè Production Film und gemeinsame Lesung von Walter Prete

Weitere Informationeni

Dieses Projekt wird unterzeichnet von AMA – Accademia Mediterranea dell’attore, Gewinner der Ausschreibung Boarding Pass Plus von Ministero della Cultura in Zusammenarbeit mit Mittelfest – Cividale del Friuli, Malte di Ancona, Alibi di Tricase, ATK di Elbasan (Albania), Atac di Podgorica (Montenegro), Prudukcija ITI di Skopje (Macedonia del Nord), Qendra Multimedia di Pristina (Kosovo), UUU Artistic Utopia di Belgrado (Serbia).