Mittelfest_Facebook_cover_GIF.gif
 
 

Mit dem Thema „Millennials“ stellt das diesjährige Mittelfest eine Bühne für junge Spitzentalente Europas dar, auf der sie mit erfahrenen Künstlern, die in Geist und Gedanken als „Millennials“ gelten, in Kontakt treten können.

Haris Pašović, künstlerischer Leiter des Mittelfests

 

Das Mittelfest 2018 präsentiert sich in einem vollkommen neuen Gewand: energisch, jung, originell und kehrt zu seiner ursprünglichen internationalen Berufung zurück. Dies war der Wille des neuen, künstlerischen Leiters, Haris Pašović, Sarajevos preisgekrönter Theaterregisseur, der sein dreijähriges Mandat mit dem Programm „Millennials – die Jugendlichen des neuen Jahrtausends“ – feierlich eröffnet.

Vom 5. bis 15. Juli wird das Mittelfest 2018, in Cividale del Friuli, geschickt Stile, Genres, Elite- und Volkskultur miteinander verbinden bzw. in Berührung treten lassen, ein vielfältiges Publikum ansprechen und sich stets aktuellen Perspektiven öffnen. Dabei bestätigt dieses Festival seine Rolle als künstlerische Drehscheibe zwischen Mitteleuropa und den Balkanstaaten.

 
 

„Eine gemeinsame Grundlage für die europäische Identität schaffen. Offenheit, internationaler Geist, Neubewertung der lokalen Kulturen, europäische Werte, Achtung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit, Dialog, ernsthafte Einstellung, Staunen, Freude, Abenteuer, kreative Energie: All das sind die Schwerpunkte des Mittelfests“, erklärt der künstlerische Leiter.

 

Zurück zum Thema der diesjährigen Ausgabe: Millennials ist die Bezeichnung für jene Generation, die zwischen Ende des 20. und Anfang des 21. Jahrhunderts geboren wurde, die mit der EU aufgewachsen ist und keine Welt vor Europa kennt, die sich unbefangen über die Grenzen Europas hinaus bewegt. Eine zwar technologische aber oft politisch enttäuschte Generation. Angaben zufolge besteht sie in Europa aus entmutigten und teilweise aufständischen Jugendlichen; aus Einwanderern der zweiten und dritten Generation, die gut integriert oder eben ausgeschlossen und somit leicht entzündbar sind.

Sie sind stark vernetzt, bevorzugen Instagram statt Facebook und, angesichts eines geschlossenen Arbeitsmarktes, reagieren sie mit offenem Herzen und bringen dieses drängende Problem und diese neue Aufrichtigkeit künstlerisch zum Ausdruck.

In Zahlen wird das diesjährige Mittelfest 31 künstlerische Projekte, 18 Musicals, 7 Theatervorführen, 3 Tanzspektakel, 2 Veranstaltungen sowie 1 Tanzprojekt für Kinder und darunter 4 Weltpremieren, 18 italienische Premieren, 30 Regionalpremieren präsentieren. In Cividale werden hunderte von Künstlern aus über 20 Ländern zusammentreffen.

 

31 künstlerische Projekte

 52 Premieren

 

Das Mittelfest ist aber auch Ausdruck des eigenen Gebiets: ein Netzwerk bestehend aus Publikum, Künstlern, Gästen, Bürgern sowie Hotels, Restaurants und Cafés, verwurzelt in eine für ihre Geschichte und Aromen renommierteste Gegend Italiens.

Diesen Sommer gilt Cividale del Friuli als jener Ort, den niemand aufgrund der hervorragenden Live-Shows, aber auch einfach um zu feiern und gemeinsam in die Zukunft zu blicken, verpassen sollte.

 

Das Programm könnte, unabhängig vom Willen der Veranstalter, Änderungen unterzogen werden.